von Thomas Rünker

Domorganist und Weltklasse-Gitarrist musizieren gemeinsam

Beim nächsten „Dimension Domorgel“-Konzert am 7. Februar gestaltet der Essener Domorganist Sebastian Küchler-Blessing das Programm mit dem Gitarristen Mircea Gogoncea. Der Eintritt ist frei.

Der Weltklasse-Gitarrist Mircea Gogoncea ist am Mittwoch, 7. Februar, um 19.30 Uhr beim nächsten „Dimension Domorgel“-Konzert im Essener Dom zu Gast. Im Zusammenspiel mit Domorganist Sebastian Küchler-Blessing, der in dieser Konzertreihe die Orgel immer wieder mit anderen Künsten kombiniert, erklingt an diesem Abend Musik vom Barock bis zur Moderne. Gogoncea und Küchler-Blessing spielen – mal abwechselnd, mal gemeinsam – Werke von Vivaldi und Bach, altspanische Tanzmusik, spätromantische Musik für Gitarre und Orgel sowie Werke aus der Neuen Musik. Dabei wird Gogoncea dem Publikum die Gitarrenwerke moderierend erläutern.

Der 1991 geborene und bereits mit 165 Wettbewerbspreisen ausgezeichnete Gogoncea konzertiert weltweit bei zahlreichen Festivals und Konzertreihen und lehrt bei Meisterkursen in Rumänien, Israel und Peru. Im vergangenen Jahr schloss der deutsch-rumänische Musiker an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf sein Konzertexamen mit Auszeichnung ab und studierte parallel mit Auszeichnung an der Royal Academy of Music in London.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, im Anschluss bitten die Veranstalter um eine Spende für die Essener Dommusik. Das Konzert dauert eine gute Stunde, eine Pause gibt es nicht. Nach Beginn des Konzerts ist kein Einlass mehr möglich.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse