Schüler diskutieren mit Bischof Overbeck über Wirtschaft, Kirche und Gesellschaft

In der Gesprächsreihe „Dialog mit der Jugend“ diskutieren am 20. Februar Schüler aus dem Ruhrgebiet mit Bischof Franz-Josef Overbeck in der Gelsenkirchener Jugendkirche Gleis X über aktuelle Themen, die sie beschäftigen.

Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche, die Zukunft des Bistums Essen oder persönliche Dinge aus dem Bischofsalltag: „Beim Dialog mit der Jugend dürfen Schüler Bischof Franz-Josef Overbeck die Fragen stellen, die sie schon immer mal beantwortet haben wollten“, sagt Stephan Hill, Jugendreferent im Bistum Essen.

Am Mittwoch, 20. Februar, stellen 69 Schüler aus Religions- und Sozialwissenschaftskursen des Essener Gymnasiums an der Wolfskuhle, der Karl-Ziegler-Schule aus Mülheim und dem Wattenscheider Louis-Baare-Berufskollegs ihre Fragen an den Bischof und diskutieren mit ihm. Nach einem gemeinsamen Imbiss haben die Schüler von 15.30 bis 17 Uhr Zeit für den Dialog über ihre aktuellen Themen.

In der Gesprächsreihe „Dialog mit der Jugend“, einem Projekt der Stiftung Talentmetropole Ruhr im Initiativkreis Ruhr, treffen Oberstufenschüler der Ruhrgebietsschulen jährlich bei insgesamt rund 40 Terminen Vorstände oder Geschäftsführer aus regionalen Unternehmen – zum persönlichen Gespräch auf Augenhöhe. Unter dem Motto „Raus aus den Klassenzimmern, rein in die Unternehmen“ ermöglicht die Begegnungsreihe laut Initiativkreis Ruhr jährlich rund 3000 Jugendlichen eine aktive Diskussion über aktuelle gesellschaftliche Themen und eröffnet berufliche Perspektiven.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse